Deine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker:

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 1/2 Jahre.

In der Grundlagenausbildung der Metallverarbeitung erlernst du eine Reihe von Qualifikationen, so z.B.:

  • Handfertigkeiten wie Sägen, Feilen, Bohren, Reiben, Senken, Gewindeschneiden usw.
  • Vorbereiten von Werkzeugen und Einrichten von Maschinen
  • Organisieren der Arbeitsabläufe
  • Selbständiges Programmieren der unterschiedlichsten Geometrien  in der Einzelteilfertigung für den Sondermaschinenbau
  • Bedienen von Werkzeugmaschinen und Überwachen des Fertigungsprozesses
  • Fehlerbehebung sowie Korrekturwerte ermitteln und selbständig Gegenmaßnahmen ergreifen
  • Prüfen und Bewerten von Werkstücken, sowie Dokumentation der Arbeitsergebnisse und Anwenden von Qualitätsmanagementsystemen
  • Programmieren verschiedener computergesteuerter Werkzeugmaschinen sowohl im 3-achsigen als auch im 5-achsigen Fräsbereich

Deine Tätigkeiten liegen in der Bedienung von konventionell- und computergesteuerten Werkzeugmaschinen unterschiedlichster Ausführung. Du kannst eingesetzt werden an:

  • Konventionellen Produktionsmaschinen (Fräsen, Drehen, Schleifen)
  • Werkzeugmaschinen, an welchen Präzisionsbauteile für Maschinen und technische Einrichtungen aller Art hergestellt werden
  • CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren

Dein Profil

  • Schulische Voraussetzung ist mindestens der qualifizierende Hauptschulabschluss
  • Die Bewerbungsphase beginnt im August des Vorjahres
  • Für die Bewerbung benötigst du Zwischen- und Jahreszeugnis des aktuellen Schuljahres

Wir bieten

  • Ein innovatives Ausbildungskonzept
  • Anspruchsvolle Aufgaben
  • Von Anfang an produktive Mitarbeit im Team
  • Persönliche Betreuung und Ansprechpartner
  • Individuelle Kurse mit Einzelbetreuung
  • Hilfestellung bei schulischen Problemen
  • Möglichkeiten zur Weiterentwicklung
Zurück